Trauernde Kinder

Wenn Kinder trauern: am Anfang des Lebens dem Tod begegnen

Der Tod ist für viele Menschen ein Tabuthema. Der Umgang mit Trauernden fällt schwer. Was kann man sagen oder tun, um zu helfen? Trauernde Erwachsene haben Rituale und Formeln, an die sie sich halten können. Die Trauer von Kindern und Jugendlichen verläuft anders, sie geht ihren eigenen Weg durch die Zeit nach dem Verlust.

Kinder und Jugendliche brauchen sich gegenseitig in einem sicheren Rahmen – weil es für sie tröstlich ist, in einem Boot zu sitzen. Die Gruppe hilft.

  • Wir fangen uns gegenseitig auf.
  • Wir bearbeiten unsere Trauer und unser Schicksal auf vielerlei Weisen – so, wie es uns hilft (Reden, Basteln, Malen, Musik etc.).
  • Wir wissen alle, wie »es« ist.
  • Wir erkennen uns in dem anderen.

»Wir gehen alle Höhen und Tiefen gemeinsam. Hier gehören wir dazu.«

Wann & Wo?

Gruppenzeiten und Gruppenort der DRK-Trauergruppe für Kinder und Jugendliche
auf Anfrage!

 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Friedel Weyrauch

0162-2578112

selbsthilfe@drk-odenwaldkreis.de

Beiträge zum Thema:

1. März 2019

Sensible Einblicke in die Trauer einer Familie

Gut 50 Besucherinnen und Besucher hatten sich am 27. Februar 2019 im DRK-Selbsthilfezentrum in Erbach eingefunden zum Film- und Gesprächsabend. Die Dokumentation »Trauern heißt lieben – Totenfotograf Martin Kreuels und seine Kinder« führte dem Publikum in einer guten halben Stunde eindringlich und auf sensible Weise den Umgang mit Trauer eines Vaters und seiner Kinder vor Augen, die mit dem Verlust ihrer Mutter klarkommen müssen.

Mehr Beiträge anzeigen