Trauernde Kinder

Wenn Kinder trauern: am Anfang des Lebens dem Tod begegnen

Der Tod ist für viele Menschen ein Tabuthema. Der Umgang mit Trauernden fällt schwer. Was kann man sagen oder tun, um zu helfen? Trauernde Erwachsene haben Rituale und Formeln, an die sie sich halten können. Die Trauer von Kindern und Jugendlichen verläuft anders, sie geht ihren eigenen Weg durch die Zeit nach dem Verlust.

Kinder und Jugendliche brauchen sich gegenseitig in einem sicheren Rahmen – weil es für sie tröstlich ist, in einem Boot zu sitzen. Die Gruppe hilft.

  • Wir fangen uns gegenseitig auf.
  • Wir bearbeiten unsere Trauer und unser Schicksal auf vielerlei Weisen – so, wie es uns hilft (Reden, Basteln, Malen, Musik etc.).
  • Wir wissen alle, wie »es« ist.
  • Wir erkennen uns in dem anderen.

»Wir gehen alle Höhen und Tiefen gemeinsam. Hier gehören wir dazu.«

Wann & Wo?

Gruppenzeiten und Gruppenort der DRK-Trauergruppe für Kinder und Jugendliche
auf Anfrage!

 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Friedel Weyrauch

0162-2578112

selbsthilfe@drk-odenwaldkreis.de

Beiträge zum Thema:

Mehr Beiträge anzeigen

Eingeschränkte Gruppentreffen

Aufgrund der aktuellen Situation hinsichtlich Coronavirus bzw. COVID-19 findet das Angebot der DRK-Selbsthilfegruppen unter bestimmten Einschränkungen und Auflagen statt.

Leider können sich noch nicht alle Gruppen wie gewohnt treffen. Wann und wo welche Gruppe zu welcher Zeit wieder startet, kann bei Friedel Weyrauch unter Tel. 0162 / 257 811 2 bzw. per E-Mail an selbsthilfe@drk-odenwaldkreis.de erfragt werden. Weitere Infos dazu finden sich auch im Beitrag: Trotz Corona sind Treffen wieder möglich

Unser Angebot »Treffpunkt Auszeit« ist derzeit noch geschlossen, die einzelnen in diesem Rahmen etablierten Angebote finden nicht statt.

Nutzt zudem unsere Angebote dank Videokonferenz in der Online-Selbsthilfe.

Schließt dieses Fenster durch Drücken der ESC-Taste.