5. November 2015

Trauerkreis von DRK und Hospiz-Initiative

Seit November 2015 bieten die Selbsthilfegruppen des DRK-KV Odenwaldkreis gemeinsam mit der Hospitz-Initiative Odenwald e. V. einen monatlichen Trauerkreis in Erbach an. Das Odenwald-Echo berichtete am 4.11.2015 über die Gründung.

Odenwald-Echo vom 4.11.2015

Trauerkreis von DRK und Hospiz-Initiative

ERBACH – (e). Menschen in Trauer brauchen Unterstützung, und dazu will die Hospizinitiative Odenwald einen Teil beitragen. In ihrer Erbacher Geschäftsstelle am Schöneberger Weg 1 bietet die Initiative gemeinsam mit dem DRK ab sofort an jedem ersten Donnerstag im Monat einen Gesprächskreis für Trauernde an.

Ziel ist es, sich gegenseitig Kraft zu geben, heißt es in einer Pressemitteilung. „In einer Gesellschaft, in der der Tod immer mehr zum Tabuthema wird, sind solche Angebote wichtiger denn je“, wird Erika Ober als Vorsitzende der Initiative zitiert. Deren ehrenamtliche Trauerbegleiter stehen für persönliche Gespräche zur Verfügung.

Wichtig sei, so Friedel Weyrauch (DRK), dass Trauernde spüren: „Hier ist jemand, der einfach nur da ist, zuhört, Trost gibt. Jemand, der vermittelt, dass ich weinen, schreien, stammeln und schweigen darf.“ Im Trauerkreis können Teilnehmer offen über all diese Gefühle sprechen. Die Möglichkeit, sich mit Menschen in ähnlichen Situationen auszutauschen, hilft enorm, sagt Tanja Kuba von der Hospizinitiative.

Quelle: echo-online.de

Weitere Informationen zu Trauer-Selbsthilfegruppen im DRK-KV Odenwaldkreis: