Angehörige von Menschen mit Suchtproblemen

Die Gruppe trifft sich regelmäßig zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch. Den Partner/die Partnerin, der/die immer noch trinkt, loslassen zu können, sein eigenes Ding zu machen, fällt in der Gemeinschaft etwas leichter. Freizeitaktivitäten finden in unterschiedlicher Form statt.

Mein Kind, mein Partner ist süchtig. – Na und?

Im Elternkreis und den Angehörigengruppen treffen sich Eltern und Angehörige von Menschen mit Suchtproblemen. Für viele ist dies häufig die erste Möglichkeit, offen über die Schwierigkeiten zu sprechen, die im familiären Alltag im Zusammenleben mit einem suchtmittelabhängigen Menschen immer wieder auftreten. Die Erfahrung, dass sich auch andere Angehörige einer ähnlichen Problematik ausgesetzt fühlen, unterstützt und macht Mut, eventuell neue Schritte zu wagen.

Wir haben aus den richtigen Gründen das Falsche getan

  • Wir bemühen uns um einen verantwortlichen Umgang mit uns selbst.
  • Wir legen unsere Opferbereitschaft ab.
  • Wir schämen uns nicht mehr für unser Kind, unseren Partner.
  • Den Partner/das Kind loslassen, keine Kontrolle ausüben.

Gemeinsam sind wir stark!

  • Die Gruppe gibt uns Geborgenheit und Wärme.
  • Jeder hat ein ähnliches Problem.
  • Die Anonymität ist gewahrt. Schweigpflicht ist selbstverständlich.

Unser Angebot

Erfahrungsaustausch im Rahmen der Angehörigen-, Partner- und Elterngruppe.

  • Wir helfen uns gegenseitig.
  • Wir helfen uns selbst.

Wann & Wo?

Jeden Dienstag
19:00 – 21:00 Uhr

Jeden Montag
15:00 – 16:30 Uhr

Selbsthilfezentrum des DRK Odenwaldkreis e. V.
Bahnstraße 43 (Eingang um die Ecke, Alte Poststraße)
64711 Erbach

 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Heidrun

01517 0381836

selbsthilfe@drk-odenwaldkreis.de

Friedel Weyrauch

06062-60760 oder 0162-2578112

selbsthilfe@drk-odenwaldkreis.de